Top Winterurlaub
5 Tage
ab 500,- €
5 Sterne Dolomiten Wellness Residenz Mirabell
in Südtirol, Italien

Feldberg Skigebiet

Feldberg 300x123 Feldberg SkigebietDas Feldberg Skigebiet liegt im Süden vom Schwarzwald und auf einer Höhe von1493 Kilometer, dieser gehört damit zu dem höchst gelegenen Berg in ganz Baden-Württemberg. Die Gemeinde ist umgeben von den Orten Hinterzarten, Titisee, Menzenschwand, Bernau und Todtnau. Das Hauptgebirge des Feldberges ist aus Gneis und über eine Milliarde Jahre alt.

Beliebte Hütten und Pfade

Der Feldberg lebt vom Sommer-und Wintertourismus. In den Sommermonaten ist der Berg ein beliebtes Wanderziel, Unterkunft findet man in den zahlreichen Baldenweger Hütten, Rinkenhütten, Zastler Hütten, St-Wilhelmer Hütte und Todtnauer Hütten. Beliebte Wanderrouten sind der Felsenweg über den Feldsee und der Alpine Pfad.

Seilbahnen und Routen

In und um den Felberg herum befinden sich über 28 Seilbahnen und Pisten mit dem Schwierigkeitsgrad alpin. Ein beliebtes Urlaubsziel ist es für die Skilangläufer.
In den Wintermonaten bietet das Feldberg Skigebiet 14 Liftanlagen, davon befinden sich fünf am Seebuck. Langläufer laufen auf der Stübenwasenspur und queren somit die Südabhänge des Feldberges. Im Skigebiet befinden sich zwei Langlaufloipen, diese gehören zu den höchstgelegensten in ganz Baden-Württemberg. Es gibt diverse Loipenrouten, wie die Köpfleloipe, die Freesytle-Runde Feldbger, danach folgen die vier Verbindungsloipen. Einmal die Verbindung vom Feldberghof zur Todtnauer Hütte und Stübenwasenspur. Danach kommt die Verbindung zwischen Feldbergpass und Herzogenhornloipen, Schwierigkeitsgrad schwer. Dann folgt die Linie vom Caritashaus-Raimartihof und Hinterzarten. Zuletzt kommt die Verbindung zwischen Caritashaus und Äulemer-Kreuz-Loipe, Schwierigkeitsgrad leicht.

The video cannot be shown at the moment. Please try again later.

Auf dem Gipfel des Feldberges liegt die Wetterbeobachtungsstation des Deutschen Wetterdienstes. Dazu gehört auch eine Wetterradaranlage, diese gehört zu dem Verbund des Deutschen Winterdienstes.